A-Jugend 9.Spieltag: SV RW Seebach – 1.FC 08 Haßloch

22. Oktober 2018

Spielbericht:

Seebacher A-Junioren: Tabellenspitze rückt in weite Ferne!
Die Seebacher haben ihre Chance weiter oben mitzuspielen erst einmal verpasst.
Im Spiel gegen den FC 08 Haßloch gelang es wieder einmal nicht, in der entscheidenden Situation die Qualität in die Waagschale zu werfen, die in der Mannschaft steckt.
Bis auf den fehlenden Fynn Dupont trat die Seebacher Elf in Bestbesetzung an.
Ziel war es, sich zunächst etwas zurückzuziehen und dann spontan Druck auf die empfindliche Haßlocher Dreier-Kette auszuüben.
Leider wurde dann bereits in der 28. Minute der ansonsten vorzüglich aufgelegte Seebacher Torhüter Denis Hummel durch ein Traumtor des Haßlochers Caliskan überwunden.
Vorausgegangen waren ungenaue Zuspiele innerhalb der Abwehrkette und dann wurde der so in den Ballbesitz gebrachte Gegner auch noch zu spät angegriffen.
Die Reaktion der Seebacher fiel einfach zu gemächlich aus: in der ersten Halbzeit wurden kaum Chancen entwickelt, der Sturm kam nicht ins Spiel.
Das Spiel ohne Ball war wieder einmal zu schwach ausgeprägt, um den Gegner in Bedrängnis zu bringen.
In der Halbzeit wurden die Defizite von Trainer Marcel Beck deutlich angesprochen, und in der Abwehr wurde auf Dreier-Kette umgestellt.
Dennoch gewann man auch in der 2. Halbzeit nicht den Eindruck, als wollten die Seebacher das Spiel drehen, an diesem Tag war der letzte Einsatz einfach nicht vorhanden, und die Haßlocher ließen nichts anbrennen.
Erst in den letzten 10 Minuten gab es dann noch 2 herausragende Chancen für Nils Köster: einmal traf er im 16-Meterraum nur einen gegnerischen Spieler und dann hatte er richtiges Pech am Schuh, als sein Fernschuss erst die Latte, dann den Pfosten berührte und danach aus dem Tor sprang!
Wie so oft fiel dann in der vorletzten Minute das Tor zum 0:2-Endstand auf der anderen Seite: ein hoher Ball ins Abwehrzentrum der Seebacher, die Innenverteidigung agiert nicht konsequent und schon ist der Ball im Tor.
Für das nächste Spiel muss jeder Spieler noch Mal an seiner Motivation arbeiten, gegen Haßloch waren letztlich nur Denis Hummel und der wie immer fightende Nils Wagner in überzeugender Form. Wenn es dann wirklich gelingt, hoch konzentriert und mit absolutem Willen in das Spiel zu gehen, muss Seebach keinen Gegner in der Landesliga fürchten.

Es spielten:
Denis Hummel, Simon Keller (Adrian Pawlowicz), Arianit Kajtazi, Max Weber (Andre Gabel), Nils Wagner, Bruno Ribeiro, Rémi Jahnel, Robin Schott (Nick Getto), Irakli Bakuradze, Robin Müller, Nils Köster (Jonas Scherrer)





Vorbericht:

Der Tabellendritte aus Haßloch hat zur Zeit 4 Punkte mehr, allerdings auch ein Spiel mehr auf der Habenseite.
Wie jedes Jahr wird Haßloch voraussichtlich ein unbequemer Gast sein, denn die Haßlocher spielen meist auf etwa demselben Level wie unsere Jungs.
Die Seebacher müssen auf ihren etatmäßigen 6er, Fynn Dupont, verzichten, der eine private Terminverpflichtung hat, hier muss also jemand anderes viel körperliche Robustheit und Laufstärke aufbringen, um diese Lücke zu schließen.
Im Abwehrzentrum wird Kapitän Arianit Kajtazi wieder zur Verfügung stehen, der zuletzt sehr vermisst wurde, weil er in der Lage ist, die Verteidigung und die Mannschaft im Ganzen auch mal lautstark zu dirigieren. Eigentlich sind die Seebacher in dieser Saison spielerisch auf einem sehr guten Weg, im Spiel nach vorne läuft vieles sehr ansehnlich.
Die Achillesferse ist zurzeit die Abwehr, die oft zu sorglos versucht den Ball zu spielen und sich dann selbst in Drucksituation bringt, aber daran wird im Training kontinuierlich gearbeitet.
Im letzten Saisonspiel war auch zu erkennen, dass nach dem 1. Gegentor die ganze Mannschaft reflexartig zu defensiv agierte und die Viererkette kaum Entlastung für die Abwehr herbei führte, weil der Ball nicht gehalten wurde.
Hier gilt es zu erkennen, dass Gegentore im Fußball am besten zu verkraften sind, wenn man sich seiner Stärken besinnt und seinen Spielstil beibehält, aber Kraft und Einsatz verstärkt und sich als Mannschaft zeigt.
Von daher sollten eine solide und körperbetonte Gangart in der Abwehr, ein schnelles Kombinationsspiel mit viel Laufarbeit in der Viererkette und ein überraschendes Moment in der Offensive die Mittel der Wahl sein.
Wir hoffen, dass unsere Jungs die Gunst der Stunde nutzen und sich im Spiel gegen Haßloch und am folgenden Mittwoch gegen den Tabellenzweiten Ganerb die wichtigen Punkte holen, um ganz oben mitzuspielen!
Hierzu freuen wir uns wie immer über die fußballbegeisterte und faire Unterstützung des heimischen Publikums im Meisterwasental!

logo : logo
5 Aktuelle Platzierung 3
10 Aktuelle Punktzahl 14
17:21 Aktuelles Torverhältnis 12:9
N | U | N | S | S Aktueller Trend S | U | S | S | S
Robin Nicolas Müller (6) Bester Torjäger (Tore) Levin Lambert (3)