A-Jugend 5.Spieltag: SV RW Seebach – TSG Jockgrim

Vorbericht:

Mit der TSG Jockgrim kommt der direkte Tabellennachbar am kommenden Samstag ins Meisterwasental, die Jockgrimer stehen mit einem Punkt weniger auf Platz 6 der Tabelle.
Für die Seebacher ist der Landesliga-Aufsteiger bisher ein unbeschriebenes Blatt, es gab noch keine Spiele gegen die Mannschaft aus der Südpfalz.
Unsere A-Jugendlichen sind gut beraten, jetzt Punkte zu sammeln sowie Kontinuität und Sicherheit in die Spielabläufe zu bekommen, da waren zuletzt doch noch einige Ungenauigkeiten im Spielaufbau erkennbar.
Denn bereits eine Woche später folgt das Spiel gegen den JFV Ganerb, einen unbedingten Aufstiegsaspiranten, bis dahin sollte ein Leistungshoch abrufbar sein.
Aber jeder Gegner ist einzigartig, und mit David Husunu hat Jockgrim einen Spieler, der bereits 5 der bisher 7 Jockgrimer Tore geschossen hat, also ist höchste Konzentration geboten.
Die Seebacher werden hoffentlich diesmal den Wurstmarktbesuch nicht in die Vorbereitung für das Spiel legen und zeigen, dass sie körperlich fit sind und sich spielerisch weiter entwickelt haben.
Von Verletzungen sind die Rot-Weißen derzeit verschont, so dass die Trainer Beck und Brodhag die Qual der Wahl haben werden.
Die Seebacher Sportfans werden unsere Jungs wie so oft gut unterstützen und sich darauf freuen dürfen,  ein der Tabellensituation entsprechendes, anspruchsvolles und engagiertes Fußballspiel zu sehen!
logo : logo
5 Aktuelle Platzierung 6
7 Aktuelle Punktzahl 6
10:9 Aktuelles Torverhältnis 7:6
S | S | N | U Aktueller Trend U | S | U | U
Robin Nicolas Müller (3) Bester Torjäger (Tore) David Husunu (5)
 
Donnerstag, 13 September, 2018||

A-Jugend 4.Spieltag: FC Arminia Ludwigshafen

Spielbericht:

Bei herrlichem Sommerwetter starteten die Seebacher rechte solide auf dem gepflegten Naturrasen im Ludwigshafener Süden. Von der Stammelf fehlte nur Nils Wagner wegen einer Verletzung.
Trotz klarer Feldüberlegenheit „geleiteten“ unsere A-Jugendlichen allerdings bereits in der 17. Spielminute die Arminen aus Ludwigshafen-Rheingönheim nach einer Unaufmerksamkeit infolge eines Standards im Strafraum zur 1:0-Führung.
Allerdings hatte man zu diesem Zeitpunkt des Spiels immer das Gefühl, dass es nur eine Frage der Zeit wäre, bis die Seebacher sich das Spiel zurückholten, und so war es auch:
Einen Abpraller im 5-Meter-Raum der Arminen nahm Bruno Ribeiro Oliveira mit präziser Schusstechnik direkt zum 1:1 in der 22. Spielminute. Kurz vor der Halbzeit kam Robin Müller im 16er der Arminen durch ein ungeschicktes Foul des Ludwigshafener Torhüters zu Fall, denn Robin Müller bewegte sich in diesem Moment bereits vom Tor weg.
Dennoch musste es selbstverständlich Elfmeter geben, den Kapitän Arianit Kajtazi gewohnt sicher verwandelte ( 45.).

Bis zur Halbzeit lief es also letztlich zufriedenstellend und erwartungsgemäß, allerdings kam es dann Anfang der 2. Halbzeit ganz dick für die Seebacher:
Ein völlig verunglückter Rückpass in unbedrängter Position zum Torwart wurde zur Steilvorlage für einen Ludwigshafener Stürmer, der sich mit dem 2:2 bedankte (49.). Seebach hatte jetzt längst nicht mehr die Regie über das Spiel, und es kam mehr und mehr zum offenen Schlagabtausch mit unsagbar vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. Die Arminen erhöhten dann auch noch nach einem Standard in der 69. Minute, bei dem die Abwehr wieder nicht gut aufgestellt war,  zum 3:2. Man muss den Seebacher Jungs bei allem Unvermögen im Spielaufbau an diesem Tag zu Gute halten, dass sie angefeuert vom Trainer und den Auswechselspielern bis zuletzt fighteten, und so gelang ihnen in der 82. Spielminute durch Marc Weber immerhin noch der Ausgleich.

Die Arminen waren leider nicht in der Lage dies Ergebnis zu akzeptieren, und deshalb gingen kurz danach sowohl ein Betreuer als auch der Kapitän der Ludwigshafener von Platz, weil sie den Schiedsrichter beleidigten. Bei aller Spannung im Spiel, das war am Ende eine grobe Unsportlichkeit der Rheingönheimer und eine wahre Schande für den Nachwuchs des einzigen Oberligavereins der Region!

Gut, dass sich unsere Spieler von der Hektik auf dem Platz nicht auch noch anstecken ließen. Letztlich war der Punkt für Seebach nach diesem Spielverlauf zwar ein Erfolg, aber wenn sich unsere so spielstarke Mannschaft Mal wieder auf ein geordnetes Spiel konzentrieren würde, und die Fehlpässe in der Abwehr abgestellt würden, sollten Gegner wie Arminia Ludwigshafen erst gar nicht in die Lage kommen, uns zu verunsichern, aber vielleicht war ja auch der Wurstmarktauftakt schuld….

Es spielten: Denis Hummel, Arianit Kajtazi, Jonas Scherrer (Nick Getto), Max Weber(Simon Keller), Andre Gabel, Marc Weber (Nils Köster), Fynn Dupont, Robin Schott, Bruno Ribeiro Oliveira, Irakli Bakuradze (Rémi Jahnel) , Robin Müller

 

>> Spiel – Info (fussball.de)

 


 

Vorbericht:

Nach dem Debakel der letzten Woche gegen Frankenthal, musste das Trainerteam Beck/ Brodhag erst einmal Aufbauarbeit leisten und der Mannschaft Selbstvertrauen zurück geben.
Die Arminen aus Rheingönheim stehen 2. Plätze über unseren Jungs auf Platz 3 der Tabelle, haben aber die schweren Spiele noch vor sich.
Daher sollte es möglich sein, auch auswärts zu punkten und die Seebacher werden sicherlich eine Reaktion zeigen wollen.
Kapitän Arianit Kajtazi wird an Bord sein und seine Mitspieler entsprechend motivieren und stützen.
Bis auf Robin Schott dürfte kein Spieler verletzt ausfallen, allerdings hatten einige das Training wegen einer Erkältung ausgesetzt.

 

logo : logo
3 Aktuelle Platzierung 5
7 Aktuelle Punktzahl 6
6:4 Aktuelles Torverhältnis 7:6
S | S | U Aktueller Trend S | S | N
Robin Christian Hetterich (2) Bester Torjäger (Tore) Robin Nicolas Müller (3)

 

Donnerstag, 13 September, 2018||

A-Jugend 3.Spieltag: SV RW Seebach – VfR Frankenthal

Spielbericht:

Rabenschwarzer Samstag für die Seebacher A-Jugend:

Bis Mitte der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein absolut ausgeglichenes Spiel zweier kompakt auftretender Mannschaften.
Es gab wenig Chancen auf beiden Seiten, so etwa für Geburtstagskind Rémi Jahnel (17.) und Robin Müller (23.) auf Seebacher Seite.
Bei den Seebachern machte sich im Abwehrbereich allerdings das Fehlen des Kapitäns Arianit Kajtazi deutlich bemerkbar, es gab große Unsicherheiten im Aufbau aus der Abwehrkette und es fehlten klare Ansagen.
 
In der 27. Minute dann der Schock für die Seebacher: zwischen Torwart und einem Abwehrspieler wurde das Kurzpassspiel mit zu wenig Druck ausgeführt, ein Frankenthaler Stürmer holte sich den Ball und vollendete zum 0:1.
Das 0:2 entstand aus einem ungerechtfertigten Eckball in der 34. Spielminute, nachdem der Ball schon 2x im Seitenaus war, und dies sogar die Linienrichterin anzeigte, und eigentlich Einwurf für Seebach zu pfeifen war.
Letztlich war die Abwehr aber auch nicht gut positioniert, als der Frankenthaler Innenverteidiger Braun fast unbedrängt am 2. Pfosten zum Kopfball kam.
Das Halbzeitergebnis von 0:2 war sicherlich deprimierend bei diesem Verlauf, aber die Seebach sind eigentlich bekannt dafür, sich aufzubäumen und Spiele drehen zu können.
Leider war dann in der 2. Halbzeit wenig Änderung im Spiel Seebachs zu sehen, das Zweikampfverhalten war oft zu wenig aggressiv, es gab zu wenig Ballgewinne im Mittelfeld und das Umschaltspiel funktionierte auch nicht.
Ein schneller Anschlusstreffer hätte sicher geholfen, aber es ergaben sich kaum nennenswerte Chancen für die Seebacher, lediglich Robin Müller, war einmal kurz davor, den Ball im 16er am Torwart vorbei zu legen, scheiterte aber (66.).
Die beiden letzten Tore der Frankenthaler fielen dann in der 77. und 86. Minute, als die Seebacher das Spiel schon aufgegeben hatten zu spielen.
Im Ergebnis war das 0:4 selbstverständlich zu hoch ausgefallen, denn die Frankenthaler waren keine Übermannschaft, sie waren lediglich solide und in der Abwehr gut aufgestellt, aber die Seebacher müssen aus diesem Spiel mitnehmen, dass man Spiele, die, aus welchen Gründen auch immer, schlecht beginnen, nur durch 100prozentigen Einsatz drehen kann, und hieran mangelte es bei einigen an diesem ersten Samstag im September! 
Es spielten:
Sven Bolm, Jonas Scherrer (Max Weber), Nils Wagner, Simon Keller (Andre Gabel), Luca Lautenschläger, Rémi Jahnel, Fynn Dupont, Bruno Ribeiro Oliveira, Marc Weber (Irakli Bakuradze), Nils Köster (Nick Getto), Robin Müller



Vorbericht:

Spitzenspiel im Meisterwasental!
Der Tabellenerste aus Frankenthal kommt am Samstag nach Seebach zum Tabellenzweiten!
Selbstverständlich gab es erst 2 Spiele und der Tabellenstand ist vielleicht noch nicht so richtig aussagekräftig, aber beide Teams sind ambitioniert und wollen mit um den Aufstieg spielen.
Die Trainer Marcel Beck und Matthias Brodhag haben die Seebacher Mannschaft bisher auf einen guten Weg gebracht, und ein Heimsieg gegen die Frankenthaler sollte das Ziel in diesem Match sein. Bisher sind keine Ausfälle bekannt, Robin Schott und Fynn Dupont waren zuletzt angeschlagen, dürften aber spielbereit sein.
Die Seebacher haben bisher immer wieder deutlich gemacht, dass sie über viel Selbstvertrauen und gute Moral verfügen, sie lassen sich auch durch Gegentore nicht demoralisieren sondern spielen ihr System bis zum Erfolg weiter. Bemerkenswert ist dabei der Teamspirit, alle Spieler auch die Ersatzspieler feuern sich gegenseitig an und spielen füreinander, dies sollte die Basis für die weiteren Erfolge sein!
Auch bei diesem Heimspiel-Knaller hoffen die Seebacher Jugendlichen wieder wie zuletzt auf viel Zuspruch durch interessierte, unterstützende und faire Zuschauer.
logo : logo
2 Aktuelle Platzierung 1
6 Aktuelle Punktzahl 6
7:2 Aktuelles Torverhältnis 10:0
S | S Aktueller Trend S | S
Robin Nicolas Müller (3) Bester Torjäger (Tore) Bastian Hommrich (2)

>> Spiel – Info (fussball.de)

Montag, 3 September, 2018||

A-Jugend 2.Spieltag: VfB Haßloch – SV RW Seebach

Spielbericht:

Trainer Marcel Beck konnte beim Auswärtsspiel auf fast alle Spieler zurückgreifen, es fehlte nur Robin Schott mit einem Bluterguss am Knie aus dem 1. Saisonspiel.

Die Seebacher begannen stark und belohnten sich bereits in der 5. Spielminute durch ein Tor von Robin Müller nach Vorlage von Marc Weber. Es folgten weitere gute Torchancen durch Robin Müller (22.) und Fynn Dupont (23.), die aber nicht genutzt wurden, und wie so oft trifft dann eben der Gegner, hier in der 27. Spielminute. Damit kam der VFB Hassloch zwischenzeitlich mehr ins Spiel als nötig gewesen wäre. Kurz vor der Halbzeit wurde dann Robin Müller im 16-Meterraum vom gegnerischer Torwart gefoult, und Kapitän Arianit Kajtazi verwandelte souverän den folgenden Elfmeter. In dieser Phase, die über die Halbzeit hinausging, konnten die Hasslocher noch etwas mithalten, aber als dann Marc Weber in der 64. Spielminute nach vorzüglicher Vorarbeit von Irakli Bakuradze traf, war der Bann endgültig gebrochen.

Es folgten dann bei klarer Überlegenheit der Seebacher noch die Tore von Robin Müller (68.), Vorlage erneut durch Irakli Bakuradze, und  Nils Köster (74.) nach Zuspiel von Rémi Jahnel. Ohne Weiteres hätten es auch noch ein paar Tore mehr sein können, aber die Mannschaft gab sich mit dem 5:1 zufrieden.

Verletzungen gab es keine, die Stimmung in der Mannschaft ist prächtig, und nun ist man nach 2 Spielen auf dem 2. Tabellenplatz, so kann es bleiben!

Fazit: mit den Seebachern ist in dieser Saison bezüglich des Aufstiegs zu rechnen!

Es spielten: Denis Hummel, Nils Wagner, Arianit Kajtazi (Luca Lautenschläger), Jonas Scherrer, Andre Gabel (Simon Keller), Fynn Dupont, Rémi Jahnel , Marc Weber, Bruno Ribeiro Oliveira, Irakli Bakuradze (Nils Köster) und Robin Müller.




Vorbericht:

Die Seebacher haben letzten Samstag im Derby gegen Freinsheim/Weisenheim einen furiosen Saisonstart hingelegt, die Hasslocher haben sowohl in der Vorbereitung als auch im Pokal bisher nur verloren.
Eigentlich sollte es am kommenden Samstag eine Partie mit 3 Punkten werden, aber dazu muss erste einmal die Leistung gezeigt werden, die zuletzt erkennbar war, denn auch die Hasslocher kämpfen zuhause um jeden Punkt.
Den Trainern Marcel Beck und Matze Brodhag dürfte jedenfalls eine ausgezeichnete Elf zur Verfügung stehen:
Lediglich Stürmer Nils Köster wird nach jetzigem Stand verletzungsbedingt ausfallen, die Abwehrsäule Luca Lautenschläger hingegen hat nach längerer Erkrankung Anfang der Woche wieder das Training aufgenommen und könnte evtl. schon wieder im Kader sein, und auch die Rotsperre aus dem Pokal von Torhüter Denis Hummel ist abgelaufen.


					
Montag, 27 August, 2018||

A-Jugend 1.Spieltag: SV RW Seebach – FV Freinsheim/Weisenheim

Spielbericht:

Auch am letzten Samstag begeisterte der Derbyklassiker Seebach gegen Freinsheim mal wieder die zahlreich anwesenden Zuschauer.
Bei hohen Temperaturen waren beide Mannschaften zunächst sehr konzentriert und ließen dem Gegner wenig zu, hier zeigte sich, dass beide Mannschaften in Bezug auf die Spielanlage zur Spitzengruppe der Landesliga zählen dürften.
Fynn Dupont erhielt in der 30. Minute nach einem abgefälschten Fernschuss Rémi Jahnels eine Chance, aber der starke gegnerische Ersatztorwart nahm ihm einschussbereit kurz vor der Linie noch den Ball vom Fuß. Wenige Minuten später schoss ein gegnerischer Stürmer aus 20 Metern gefährlich aufs Seebacher Tor aber Torwart Sven Bolm parierte vorzüglich. Zur Halbzeit stand es dann 0:0 und damit war Seebach gut bedient.
Kurz nach der Halbzeit war es leider bereits in der 52. Minute soweit: nach einer langgezogenen Flanke aus dem Halbfeld war die Seebacher Abwehr schlecht postiert und der Freinsheimer Janter vollendete recht unbedrängt. In der Folgezeit wurde das Spiel härter, und Freinsheim nahm sich durch Unbeherrschtheit selbst aus dem Spiel: in der 61. Minute gab es eine Zeitstrafe für Freinsheim, die Seebach zum 1:1 durch Robin Müller nutzen konnte. Nur 4 Minuten später war es gleich wieder Robin Müller, der mit einer akrobatischen Einlage im 5-Meterraum zunächst am Torwart scheiterte, dennoch ging der Ball dann irgendwie ins Tor, wobei zuletzt der Freinsheimer Torwart noch angeschossen wurde. Das Spiel wurde dann zwar noch hektisch und es gab viele Spielunterbrechungen aufgrund von Fouls und Meckerns, aber die wenigen Chancen, die die Freinsheimer sich noch erarbeiten, entschärfte der ungemein gut aufgelegte Sven Bolm im Tor der Seebacher und stellte damit den ersten Sieg im ersten Spiel der Saison sicher.
Die Jungs bedankten sich zum Abschluss bei den begeisterten Zuschauern mit einer ausgefeilten Derbysieger-Gesangschoreografie!

Es spielten: Sven Bolm, Jonas Scherrer (Andre Gabel), Max Weber, Arianit Kajtazi, Nils Wagner, Robin Schott, Rémi Jahnel (Marc Weber), Fynn Dupont, Bruno Oliveira Ribeiro (Simon Keller), Nils Köster ( Irakli Bakuradze), Robin Müller.




Vorbericht:

Gleich zu Saisonbeginn am Samstag, den 18.08.2018 um 17:00 Uhr das Derby gegen die Mannen aus Freinsheim/Weisenheim!
Da können die Rot-Weißen zeigen, dass sie mit dem neuen Trainergespann Marcel Beck und Matthias Brodhag eine gute Vorbereitung hatten.
In der Vorbereitung war zuletzt ein verdienter Sieg gegen den Verbandsligisten Hauenstein erarbeitet worden, und am vergangenen Sonntag gab es im Pokal eine denkbar knappe 0:1-Niederlage gegen den Ligakonkurrenten Ganerb, die bereits andeuteten, dass beide Vereine in der Landesliga Vorderpfalz den Ton mit angeben wollen.
Gegen Ganerb zeigten die Seebacher, dass sie konditionell gut aufgestellt sind und über enorme Willenskraft verfügen.
Immerhin kämpften sie am Ende fast 30 Minuten lang, nach frühem Rückstand in der 10. Spielminute, mit einem Spieler weniger auf dem Platz gegen eine Mannschaft mit bekanntermaßen hoher strategischer Qualität an, und waren dem Ausgleich immer wieder nahe.
Die Trainer dürften am kommenden Samstag gegen den Lokalrivalen aus dem Vollen schöpfen können, denn es ist damit zu rechnen, dass sowohl Robin Müller als auch Jonas Scherrer, die Beide im Spiel gegen Ganerb Blessuren davontrugen, zum 1. Punktspiel der Saison wieder einsatzfähig sind.
Und eine gute Aufstellung wird auch notwendig sein, um eine erfolgreiche Premiere im Spielbetrieb 2018/19 zu absolvieren.
Denn aus der Historie ist durchaus bekannt, dass die Spiele gegen die Freinsheim-Weisenheimer Jahrgänge 2000/01 immer wieder Tophighlights insbesondere im kämpferischen Bereich waren.
In diesem Sinne wird das Meisterwasental am kommenden Samstag hoffentlich einen stimmungsvollen Rahmen für einen tollen Saisonauftakt der Seebacher bieten!

Dienstag, 21 August, 2018||