Allgemeine Grundsätze

Der Schutz der Gesundheit steht über allem und die behördlichen Verordnungen sind immer vorrangig zu betrachten. Jeder Spieler, der am Trainingsbetrieb teilnimmt, muss die aktuelle Fassung des Hygienekonzeptes kennen und sich daranhalten.

Es ist sichergestellt, dass der Spielbetrieb vor Ort durch die Behörden gestattet ist. Zur Durchführung des Trainingsbetriebes finden folgende Hygienekonzepte des Landes Anwendung:

  • Hygienekonzept für Sport auf Außenanlagen

 

Allgemeine Hygiene- und Distanzregeln für Zuschauer und Spieler

  • Desinfektion der Hände bei Betreten und Verlassen der Sportanlage.
  • Auf der gesamten Anlage gilt die Abstandsregel (mindestens 1,5 m).
  • Spieler halten außerhalb des Spielfeldes ebenfalls den Mindestabstand ein.
  • Medizinische Masken sind in allen geschlossenen Räumen zu tragen.
  • Keine körperliche Begrüßungsrituale.
  • Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • In den Toiletten darf sich nur jeweils 1 Person aufhalten.
  • Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind wird im Rahmen des Hausrechts der Zutritt verwehrt bzw. müssen diese verlassen.
  • Vor und nach dem Spiel: räumliche und zeitliche Trennung zwischen den Mannschaften

 

Gesundheitszustand

  • Liegt eines der folgenden Symptome vor, muss die Person dringend zu Hause bleiben, bzw. einen Arzt kontaktieren. Z. B. bei Husten, Fieber (ab 38 Grad), Atemnot oder Erkältungssymptome.
  • Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen des eigenen Haushaltes vorliegen.
  • Bei positivem Test auf Coronavirus gelten die behördlichen Festlegungen zu Quarantäne. Gleiches gilt bei positiven Testergebnissen im Haushalt der betreffenden Personen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 7 Tage Kontakt zu einer möglichen infizierten Person hatten, (deren Testergebnis noch aussteht) dürfen die Sportanlage nicht betreten.

 

Anreise zum Training

  • Nach Möglichkeit auf Fahrgemeinschaften verzichten.
  • Wir bitten alle Mannschaften nach Möglichkeit schon umgezogen zum Spiel zu kommen.

 

Wegekonzept

  • Zugang erfolgt über die Zufahrt, Ausgang ist über das Kassenhaus.
  • Zugänge für Spieler und Zuschauer sind einzuhalten.
  • die Wegmarkierung ist zu beachten.
  • Die Abstandsregelungen sind unbedingt einzuhalten.
  • in den Bereichen in denen dies nicht möglich ist, ist das Tragen von  Medizinischen Masken Pflicht.

 

Kabinen

  • unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen, insbesondere des Abstandsgebotes nach § 1 Abs. 2 Satz 1, gestattet,
  • Die Spieler sollten nach Möglichkeit schon in Sportbekleidung auf dem Sportgelände eintreffen.
  • Aufenthalt auf ein Mindestmaß beschränken
  • Kabinen nach jeder Nutzung gründlich lüften (mindestens 10 Minuten)
  • Desinfektion der Kabinen nach der Benutzung

 

Duschen / Toilettennutzung

  • Das Benutzen der Dusche ist unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen, insbesondere des Abstandsgebotes nach § 1 Abs.2 Satz 1 CoBeLVO gestattet.
  • Der Zugang zu den Toiletten sowie Waschbecken muss sichergestellt sein.
  • Beim Betreten der Toilettenanlage ist eine Medizinische Maske zu tragen.
  • Die Nutzung des Waschbeckens mit Seife und Händedesinfektion ist gewährleistet.
  • Die Toiletten dürfen nur von einer Person aufgesucht werden.

 

Zonierung des Sportgeländes

  • Das Sportgelände ist in 3 Zonen unterteilt.
  • Zone 1 Spielfeld / Innenraum
    • Zugang für Spieler, Trainer, Teamoffizielle, Schiedsrichter- / Beobachter/- Paten, Verbandsbeauftragte, Sanitäts- und Ordnerdienst, Hygienebeauftragter
  • Zone 2 Umkleidebereich
    • Zugang Spieler, Trainer, Teamoffizielle, Hygienebeauftragte, Schiedsrichter
    • In den Innenbereichen müssen eine Medizinische Maske tragen
  • Zone 3
    • Publikums- / Zuschauerbereich
    • alle Besucher müssen die Sportanlage über den Haupteingang betreten
    • Abstandsregeln sind einzuhalten

 

Trainingsbetrieb

  • Alle Personen müssen sich bei Betreten der Anlage die Hände desinfizieren oder waschen
  • Trainingsgeräte, auch Bälle, sind nach dem Training zu desinfizieren
  • Darüber hinaus gilt für Jugendliche und Erwachsene: Für Gruppen bis zu 25 Personen(Geimpfte und Genesene zählen nicht mit) und einem Trainer/einer Trainerin ist Training im Freien erlaubt.
  • Dies ist auch für zwei getrennte Gruppen, beispielsweise jeweils auf einer Platzhälfte, gleichzeitig möglich. Dabei ist der Mindestabstand von 3 Metern zu anderen Gruppen einzuhalten.
  • Ab Gruppen von 10 Personen ist sicherzustellen dass sich verschiedene Gruppen auf einem Sportplatz nicht begegnen und die erforderlichen Abstände über die komplette Dauer der Einheit eingehalten werden
  • Es besteht die Pflicht zur Kontakterfassung

 

Zuschauer

  • Die Erfassung aller Personen, die das Vereinsgelände betreten ist zwingend erforderlich.
  • Personen, die dies verweigern haben keinen Zutritt zum Sportgelände.
  • Nachverfolgung von Personen wird gewährleistet, der Datenschutz wird gewahrt.
  • Die Daten werden einen Monat durch den Hygieneverantwortlichen aufbewahrt und danach vernichtet.
  • Der Mindestabstand muss eingehalten werden.
  • Personen, die sich nicht an die Hygieneverordnung halten, müssen die Sportanlage verlassen, bzw. erhalten keinen Zutritt.

 

Kommunikation

  • Alle Trainer und Verantwortlichen sind in die Vorgaben zum Spielbetrieb und die Vereinsmaßnahmen eingewiesen
  • Alle am Spielbetrieb teilnehmenden Personen wurden aktiv über die Hygieneregeln informiert. Dies gilt für alle Personen des Heimvereins und sonstige Funktionsträger

 

Information

  • Alle Personen, die sich auf der Sportanlage aufhalten müssen über die Hygieneregeln informiert werden. Hierzu erfolgt der Aushang des Hygienekonzepts am Eingang
  • An gut sichtbaren Stellen auf dem Sportplatz wird auf die geltenden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln (inklusive der allgemeinen Regeln des Infektionsschutzes wie „Niesetikette“, Einordnung von Erkältungssymptomen etc. hingewiesen
  • An der Sportanlage sind ausreichend Wasch- und Desinfektionsspender
  • Das Hygienekonzept ist auf der Homepage veröffentlicht

 

Ansprechpartner

Hygienebeauftragter:  Volker Renz        v.renz(at)rwseebach.de          Tel. 0171 262 793 2

Vorstand:                      Volker Werkle    v.werkle@rwseebach.de         Tel. 0163 181 227 1

 

>>> download-pdf <<<