About Patrick Schneider

This author has not yet filled in any details.
So far Patrick Schneider has created 341 entries.

DEINE STIMME ZÄHLT beim “Vereinsleben Gewinnspiel”

Unser Verein Rot Weiss Seebach wurde aus vielen Bewerbern gemeinsam mit vier anderen Vereinen für die Teilnahme am Gewinnspiel “Verein des Monats” für den Monat April ausgewählt.
Der Gewinner dieser Abstimmung bekommt 10 000 Euro vom Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest. Zudem erhalten die ersten drei Vereine jeweils 30 Eintrittskarten für ein Heimspiel des FSV Mainz 05.

Auf der Vereinsleben Homepage wird ab dem 01.04. ein tägliches Ranking veröffentlicht.
Wir möchten alle RWS Freunde, Mitglieder, Spieler, Spieler-Eltern, Trainer, Freunde von RWS – Freunden, sonstige Gönner und alle anderen die uns bei dieser einmaligen Gelegenheit unterstützen wollen, aufrufen sich an dieser Abstimmung zu beteiligen. Denn jede Stimme zählt …

Hier findest Du alle weiteren Infos zur Teilnahme:

Wann geht’s los?
ab dem 01.04. bis 30.04.2019 kann jede Person einmal pro Tag für uns abstimmen. Somit hat jeder die Möglichkeit maximal 30 Stimmen für uns abzugeben. D.h. Du solltest möglichst täglich an der Abstimmung teilnehmen und Deine Stimme für uns abgeben. Um abstimmen zu können musst Du Dich unter vereinsleben.de registrieren.
>>hier geht’s direkt zur Anmeldung<<

Ab dem 01.04. kommst Du über diesen Link direkt zur Abstimmung:

>>hier geht’s direkt zur Abstimmung<<




Was musst Du tun?
Mache in Deinem privaten Umfeld Werbung für diese Abstimmung, und unterstütze somit unseren Verein. Motiviere möglichst viele Personen täglich seine Stimme für uns abzugeben.

WICHTIG! Worauf musst Du achten?
Bei aller Kreativität, die beim Stimmfang nötig ist, möchten wir Dir dringend davon abraten, Dich mit mehreren Profilen pro Person anzumelden oder Dich gar mit gefälschten Profilen auf vereinsleben zu registrieren. Es werden Neuanmeldungen sowohl automatisch und als auch manuell und beides sehr sorgfältig geprüft, um Wettbewerbsverzerrungen zu verhindern. Gefälschte Profile werden kommentarlos gelöscht und deren Stimmen aus den Abstimmungszahlen rausgerechnet. Im Extremfall führen Betrugsversuche zum Ausschluss des GESAMTEN VEREINS vom Wettbewerb. Deswegen gilt auch hier: Fair geht vor!




Unter allen „Verein des Monats“-Siegern werden am Ende des Jahres noch weitere Geldpreise im Gesamtwert von 5.000 Euro verteilt. Die Reihenfolge ergibt aus einem Vergleich der Abstimmungsergebnisse der jeweiligen Monatssieger. Der „Verein des Monats“ mit den meisten Stimmen (Platz 1) erhält 2.000 Euro, der „Verein des Monats“ mit den zweitmeisten Stimmen (Platz 2) erhält 1.000 Euro, der „Verein des Monats“ mit den drittmeisten Stimmen (Platz 3) erhält 500 Euro. Die Vereine auf den Plätzen 4 bis 9 erhalten jeweils 250 Euro. Es lohnt sich also auch dann noch fleißig abzustimmen, wenn man den bereits führt.

Dienstag, 19 März, 2019||

A-Jugend 17.Spieltag: SV RW Seebach – FC Arminia Ludwigshafen

Spielbericht:


Bittere Fußballdramaturgie im Meisterwasental:

Beim Gastgeber, dem Tabellenachten Rot-Weiß Seebach, fehlten in der Hintermannschaft Kapitän Arianit Kajtazi erkältet, Nils Wagner und Adrian Pawlowicz verletzt sowie Rémi Jahnel in der Mittelreihe ebenfalls verletzt. Der Nachwuchs des Oberligisten aus Ludwigshafen, derzeit auf Platz 6,  entfaltete von Beginn an viel Druck auf die Abwehr der Seebacher A-Junioren, die allerdings sicher stand. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich nun die Rotweißen immer mehr in Szene setzen und spielten sich einige gute Torchancen heraus, insbesondere Nils Köster hatte wiederholt das 1:0 auf dem Fuß.

In der Halbzeit kamen Deniz Atilgan für Lars Noe und Marc Weber für Andre Gabel. Kurz nach dem Wiederanpfiff war es dann Tim Reither, der nach einem Eckball einen Kopfball von Fynn Dupont zum 1:0 verlängerte und damit seine tolle Entwicklung in den letzten Spielen krönte. In der Folgezeit verpasste es die Heimmannschaft, den Gegner mehr unter Druck zu setzen und sich klare Chancen zu erspielen. Das Spiel entwickelte sich zumeist in der Mitte des Platzes, da keine Mannschaft der anderen Raumgewinn zugestehen wollte, und viele Pässe beim jeweiligen Gegner landeten.
In der 83. Spielminute gelang den Arminen dann ein Durchbruch über die linke Außenseite, der Ball wurde in den 16 Meterraum zurück gepasst: den ersten Schuss konnte Torhüter Sven Bolm noch parieren, aber beim Nachschuss musste er sich geschlagen geben. 5 Minuten danach, kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit, erhielt der Gastverein auch noch einen Eckstoß, den ein von der Strafraumgrenze einlaufender Ludwigshafener Spieler aus 7 Metern mit voller Wucht ins Tor köpfte. Seebach konnte das Spiel in der Nachspielzeit nicht mehr wenden, so waren innerhalb von 6 Minuten 3 Punkte verloren.

Der Frust steckte nach Spielende allen Spielern und Trainern tief in den Knochen, so ungerecht und ernüchternd wie Fußball eben nur sein kann. Die Jungs auf dem Feld haben aber auch diesmal alles gegeben und bis zuletzt gefightet, dieses Ergebnis haben sie ganz und gar nicht verdient, zumindest eine Punkteteilung hätte dem Spielverlauf entsprochen!
Aber die Saison geht weiter: in der nächsten Woche kommt nun das schwere Auswärtsspiel in Jockgrim, beim Tabellendritten, auf das man sich mental einzuschwören hat. Wenn die Seebacher A-Junioren weiter so beherzt spielen wie zuletzt und auch wieder alle  Spieler an Bord haben, werden sie sich ihre Punkte schon noch verdienen und hoffentlich auch mal einen Überraschungscoup landen!

Es spielten:
Sven Bolm, Max Weber, Jonas Scherrer, Nick Getto, Robin Schott, Lars Noe (Deniz Atilgan),  Fynn Dupont, Tim Reither, Andre Gabel (Marc Weber), Nils Köster, Bruno Ribeiro.



Vorbericht:

Seebachs A-Junioren wollen an die gute Leistung gegen Frankenthal anknüpfen:

Der Gast aus dem Süden Ludwigshafens hat 2 Punkte mehr auf der Habenseite und belegt Platz 6 der Tabelle. Mit einem Sieg könnte man den 6. Tabellenplatz zurückerobern, da der 7., VFR Friesenheim, spielfrei ist.

Die Seebacher sollten dazu wie zuletzt aus einer konzentrierten Defensive heraus ihr Spiel aufziehen, und bei Ballverlusten benötigt die Abwehr dann die Unterstützung der Mittelreihe. Dazu braucht es wie zuletzt viel Leidenschaft und mannschaftliche Geschlossenheit, so denn sollte ein Sieg gegen die Arminen möglich sein.

Zurückkehren wird aller Voraussicht nach Bruno Ribeiro, der mit seinem Spielwitz immer für Überraschungen im vorderen Mittelfeld gut ist, und Robin Schott, Kapitän Arianit Kajtazi und Rémi Jahnel hingegen werden wohl erneut ausfallen, und auch Nils Wagner und Adrian Pawlowicz werden der Abwehr fehlen. Komplett raus für diese Saison ist zudem Irakli Bakuradze, der zunächst in sein Heimatland zurück kehrt, um im Herbst zurück zu kehren. Trotz aller Ausfälle werden die Seebacher sicherlich alles daran setzen, dieses wichtige Heimspiel zu gewinnen.

logo : logo
8 Aktuelle Platzierung 6
17 Aktuelle Punktzahl 19
29:42 Aktuelles Torverhältnis 27:30
S | N | N | U | N Aktueller Trend U | N | S | S | N
Bruno Oliveira Ribeiro (9) Bester Torjäger (Tore) Robin Christian Hetterich (10)

 

Dienstag, 19 März, 2019||

B-Jugend 17.Spieltag: VFR Frankenthal – SV RW Seebach

Spielbericht:

Der taktische Matchplan wieder mit Doppel 6 ging leider nicht auf. Und so gerieten wir schon nach 7 Minuten mit 2:0 in Rückstand. Bedingt durch ein extrem passives Abwehrverhalten und gravierende Fehler luden wir zum Toreschießen ein. Nach ca. 15min kamen wir zwar besser ins Spiel, Torchancen ergaben sich allerdings lediglich nach Standards. So war es wieder mal James Thomas der nach einem Eckball zum Kopfball kam, aber Pech im Abschluss hatte und nur die Latte draf.

Eine taktische Neuausrichtung in der Halbzeitpause brachte die erste Torchance aus dem Spiel ein. Tom Friebel scheiterte jedoch am gut parierenden Torhüter. Die ersten 15min der 2.HZ war unsere beste Phase in der Partie, leider konnten wir den Anschlusstreffer nicht erzielen.
In der 62. und 64. erhöhte FT dann per Doppelschlag auf 4:0 und von nun gab es wenig Gegenwehr. Der VFR war uns physisch überlegen wir hatten kaum Zugriff in den Zweikämpfen. Das Ergebnis ist leider mal wieder mit 2-3 Toren zu hoch ausgefallen, aber Punkte waren mit dieser Leistung für uns an diesem Samtag keine drin. Mit nur 2 Auswechselspielern war es leider nicht möglich von der Bank frische Impulse zu setzen.

Auswärts schaffen wir es einfach nicht an die Leistungen von unseren Heimspielen anzuknüpfen. Auch wenn wir durch den kleinen Platz im Meisterwasental einen Heimvorteil haben, müssen wir auswärts die Fehlerquote minimieren wenn wir diese Saison noch Auswärtspunkte einfahren möchten. Nach diesem Rückschlag gilt es nun die Mannschaft im Training wieder aufzubauen und auf das nächste Spiel vorzubereiten.


>> Spiel – Info (fussball.de)




Vorbericht:

Am Samstag reisen wir zum VFR Frankenthal.
Mit dem Heimsieg von letzter Woche im Rücken sollte genügend Selbstvertrauen vorhanden sein, um dem tabellarisch deutlich besser platzierten VFR Parolie zu bieten. Der VFR wird nach dem Unentschieden gegen den Tabellenletzen VFR Friesenheim am letzten Spieltag auf Wiedergutmachung aus sein. Das Hinspiel verloren wir zuhause in der Schlussphase knapp mit 3:4.
Die Mannschaft ist in den letzten Wochen gereift und hat diese Woche wieder gut trainiert. Daher erwarte ich ein knappes Spiel bei dem Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden werden. Taktisch werden wir wieder aus einer kompakten Defensive versuchen, durch schnelles Umschaltspiel Torchancen zu erarbeiten. Welche dann auch zu Toren führen müssen. Qualität in der Offensive ist ja ausreichend vorhanden. Erik Bickerich wird als Kreativposten auf der 10er Position gefordert sein.

In der 4er Kette fällt Maurice Fauth durch die Rotsperre aus, ihn wird Jona Knorst in der Innenverteidigung ersetzen. Der wieder genesene Batuhan Yigit rückt dafür in die Startelf auf die rechte Außenpostion. Sonst wird die gleiche Mannschaft wie beim letzten Spiel auflaufen. Krankheitsbedingt fehlen werden Philipp Petroski, Leander Rösch, Tom Nicklis und Kenan Yildirim (Knieverletzung). Kamil Makowski ist wieder im Kader, hat zwar Trainingsrückstand ist aber eine Option. Ob es mit dem ersten Auswärtssieg der Saison klappt, wird sich zeigen. Die Trainingsbeteiligung war diese Woche wieder hervorragend, die Mannschaft ist erfolgshungrig.

 

logo : logo
3 Aktuelle Platzierung 12
29 Aktuelle Punktzahl 9
37:14 Aktuelles Torverhältnis 27:60
S | U | N | S | U Aktueller Trend U | N | S | N | S
Emre Akcay (8) Bester Torjäger (Tore) Joshua Paul Kieburg (8)

 

Montag, 18 März, 2019||

C-Jugend 16.Spieltag: SV RW Seebach – FSV Oggersheim

Spielbericht:

Von Beginn an ist Seebach wach, spielfreudig und setzt Oggersheim früh unter Druck. So haben die Gastgeber bereits in den ersten Minuten mehrere ausgezeichnete Vorstöße, mit drei richtig guten Abschlüssen, das hätte eigentlich die Führung sein müssen. Für die erste Halbzeit ist die Richtung vorgegeben, konzentriert und diszipliniert ein Spiel aufs Gästetor. Die leicht umgestellte Mannschaft lässt kaum Chancen der Gäste zu, behauptet sich gut im Mittelfeld durch viele Ballgewinne und kommt so selbst immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor.

Zur Pause steht die Null, leider auf beiden Seiten

Nach dem Wechsel spielten die Rot-Weissen weiter stark, erhöhen den Druck, haben das Spiel unter ihrer Kontrolle. Nur der Ball will mal wieder nicht im Tor landen, trotz zahlreicher sehenswerter Aktionen von Seebach bleibt die Chancenverwertung die Schwäche im Meisterwasental. Da beide Keeper verletzungsbedingt ausfielen, übernahm Max Kinkel kurz vor Spielbeginn die Aufgabe im Tor, er hielt die Null und war somit eine gute Vertretung.

Am Ende steht wie im Hinspiel ein unentschieden torlos 0:0

Ein gutes Spiel des Teams und ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf bleibt bei Seebach

 

logo : logo
12 Aktuelle Platzierung 9
7 Aktuelle Punktzahl 25
15:39 Aktuelles Torverhältnis 24:28
N | U | N | N | U Aktueller Trend S | N | N | U | U
Jannik Kraus (6) Bester Torjäger (Tore)

 

>> Spiel – Info (fussball.de)

Dienstag, 12 März, 2019||

A-Jugend 16. Spieltag: VFR Frankenthal – SV RW Seebach

Spielbericht:

Schmeichelhafter Sieg für den neuen Tabellenführer aus Frankenthal!
 
Seebach trat zunächst ohne die Stammspieler Ribeiro, Jahnel, Kajtazi und Schott an, aber die Rotweißen machten im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause alles richtig:
mit viel Laufarbeit schoben sie den Frankenthalern in der ersten Halbzeit  immer wieder die Räume zu, sie erliefen sich Bälle in der Mittelzone, kamen so zu einigen Kontern und erspielten sich richtig gute Chancen. Nils Köster traf in der Mitte der ersten Spielhälfte aus 30 Metern leider nur den Pfosten, nachdem er sich mit seiner enormen Schnelligkeit den Ball erobert hatte, nach einer Ecke traf Deniz Atilgan kurz danach nur die Latte. Leider waren es dann die A-Junioren des VFR, die nach einem Fernschuss einen Abpraller ins Tor der Seebacher bugsierten. Vor der Pause gab es sogar noch zwei weitere Riesenchancen für die couragierten Seebacher durch den stark aufspielenden Tim Reither und erneut Nils Köster, der  an diesem Tag kaum zu stoppen war. Das 1:0 zur Halbzeit war für die Seebacher schon sehr ärgerlich, zur 2. Halbzeit sollte dann der etatmäßige Kapitän Arianit Kajtazi, der seine Erkältung gerade auskuriert hatte, das Spiel der Seebacher weiter voran treiben. Leider gab der Schiedsrichter in der 64. Spielminute nach einem harmlosen Pressschlag im Sechzehner des SV Seebach einen unangemessen Elfmeter, den die Frankenthaler verwandelten.
Für das Team der Seebacher gab es im 2. Durchgang dann zu wenige, gute Chancen, um ein 2:0 noch zu drehen, aber man gab sich zu keinem Zeitpunkt auf und blieb ein absolut ebenbürtiger Gegner! In der 78. Spielminute erhöhte Frankenthal dann noch durch einen Distanzschuss auf 3:0, ein vor allem in dieser Höhe nicht dem Spielverlauf entsprechendes Ergebnis.
Für die konditionell und kämpferisch herausragend agierende Mannschaft aus Seebach bleibt festzuhalten, dass man sich zwar in diesem Spiel gegen den Topfavoriten aus Frankenthal nicht belohnen konnte, dies aber in den nächsten Spielen sicher nachholen können wird, wenn man diese Einstellung beibehält, denn trotz der Niederlage war dieses Spiel ein Leistungshöhepunkt der bisherigen Saison!
 
Es spielten:
Denis Hummel – Nils Wagner (Lars Noe), Nick Getto, Jonas Scherrer, Adrian Pawlowicz (Max Weber), Fynn Dupont, Deniz Atilgan (Robin Schott), Andre Gabel (Arianit Kajtazi), Tim Reither, Nils Köster, Marc Weber





Vorbericht:

Für die Seebacher A-Junioren ist das erste Spiel nach der Winterpause gegen den Zweiten der Liga gleich mal ein echter Belastungstest.
Frankenthal hat bereits 20 Punkte mehr auf dem Konto als der Tabellensiebte aus Seebach und ist damit sicherlich in der Favoritenrolle. Aber für die Seebacher heißt das eben auch, dass man hier nur positiv überraschen kann, indem man aus einer sicheren Defensive heraus den einen oder anderen schnellen Angriff startet, um eventuell zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen.
Die erfolgsverwöhnten Frankenthaler könnten hier durchaus auch verwundbar sein, weil sie im Aufstiegskampf keine Punkte einbüßen dürfen. Im Hinspiel hatten sich die Seebacher zu schnell aufgegeben und 0:4 verloren, das sollte Ihnen nun nicht wieder passieren, denn es ist eine Sache der Einstellung und der Moral, das Ergebnis angemessen zu gestalten.
Die Seebacher werden nach heutigem Stand auf Kapitän Arianit Kajtazi und Robin Schott wegen Trainingsrückstands verzichten müssen, dafür rücken Lars Noe und Deniz Atilgan nach, die beide auf ihr erstes Pflichtspiel für Seebach brennen.

 

logo : logo
2 Aktuelle Platzierung 7
37 Aktuelle Punktzahl 17
49:9 Aktuelles Torverhältnis 29:39
S | S | S | S | S Aktueller Trend S | S | N | N | U
Jonas Weissheimer (14) Bester Torjäger (Tore) Bruno Oliveira Ribeiro (9)

 

Montag, 11 März, 2019||

B-Jugend 16.Spieltag: SV RW Seebach – SV Ol. Rheinzabern/Neupotz

Spielbericht:

SV RW Seebach – SV Ol. Rheinzabern/Neupotz 3:1 (2:1)

Die taktische Grundausrichtung mit Doppelsechs (Marvin Bergner und Niklas Scherrer) vor der 4er Kette dem Gegner wenig Räume zur spielerischen Entfaltung zu überlassen ging von Beginn an auf. Lediglich ein Abstimmungsfehler der Innenverteidiger Mohamed Safie und Maurice Fauth, nach einem harmlosen Einwurf, brachte den Gästen eine Torchance ein. Als ein Gegenspieler im 16er frei vor Simon Feltes auftauchte und nur noch einschieben musste (11.).
Trotz des frühen Rückstandes verlor Seebach nicht die Spielkontrolle. Nach einem von Luca Grünfelder auf den langen Pfosten gezogenen Eckball erzielte James Thomas per Kopfballaufsetzer den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer (15.). Nun drückte Seebach weiter auf den Führungstreffer. Bei einem Freistoß Pfostentreffer von Mohamed Safie fehlte noch das Glück. Der Führungstreffer sollte aber doch noch in der ersten Halbzeit gelingen. Nach einem erneut von Luca Grünfelder geschossenen Eckball auf den kurzen Pfosten, war Joshua Kieburg zur Stelle (40.).
Zu Beginn der 2. Halbzeit versuchte Rheinzabern Seebach aus der kompakten Defensive zu locken. Mit der Führung im Rücken verteidigte Seebach weiter gut und lies keine Torchancen zu. Kam aber auch in der 2. HZ immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Als Joshua Kieburg allein vor dem Gästetorwart auftauchte und sich den Ball zu weit vorlegte, oder einfach Pech im Abschluss  hatte und nach einer tollen Einzelaktion nur den Pfosten traf. Bedingt durch einen unnötigen vom sonst guten Schiedsrichter überzogenen Platzverweis für Maurice Fauth verlor Seebach dann doch für 10 Minuten die Kontrolle über das Spiel. Nachdem die Druckphase von Rheinzabern überstanden war, wurde James Thomas schön frei gespielt und er setze überlegt den “lucky punch” zum 3:1 Endstand (75.).
Ärgerlich ist die unnötige Sperre für Maurice Fauth, da ein Gegenspieler in einer vergleichbaren Aktion 2 Minuten vor Spielende nur eine fünfminütige Zeitstrafe erhalten hatte.
Alles in allem eine super Leistung der gesamten Mannschaft. Wir haben nach dem frühen Rückstand weiter an uns geglaubt, in Unterzahl noch ein Tor nachgelegt. das spricht für die Moral der Mannschaft. Der Sieg gibt Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.

Es spielten:

Simon Feltes – Jona Knorst, Mohamed Safie, Maurice Fauth, Luca Grünfelder – Marvin Bergner, Niklas Scherrer , Marcel Höschle (Tom Friebel) (Philipp Petroski) (Till Faulhaber), James Thomas – Joshua Kieburg  (ETW: Tom, Nicklis)

>> Spiel – Info (fussball.de)

 


 

Vorbericht:

Am Freitag, den 08.03. um 19Uhr startet die B-Jugend des SV Rot Weiss Seebach im Meisterwasental gegen die Gäste vom SV Olympia Rheinzabern/Neupotz (5. Tabellenplatz) in die Rückrunde.
Die Trainingsbeteiligung war in der Vorbereitung, bedingt durch Krankheiten und den neu eingeführten Winterferien, nicht optimal. Zum Testspiel am Samstag gegen Arminia Ludwigshafen (Endstand 3:3) standen nur 10 B-Jugendspieler zur Verfügung, und so musste der Kader mit 4 C-Jugendspieler aufgefüllt werden.
Leider war es somit die letzten Wochen nicht möglich taktische Inhalte zu trainieren, um die Defensive zu stabilisieren, was bei 59 Gegentoren in Vorrunde, dringend notwendig gewesen wäre. Der Schwerpunkt lag eher im konditionellen und koordinativen Bereich, aber auch hier haben einige Spieler im Kader Trainingsrückstand.
Nur Innenverteidiger Mohamed Safie hat an allen Einheiten teilgenommen und kommt auf 100% Trainingsbeteiligung. Simon Feltes hat seine Verletzung von der Futsal Vorrunde (gebrochener Zeh) auskuriert und steht am Freitag im Tor. Verzichten müssen wir die nächsten 3 Wochen leider auf Kenan Yildirim er hat eine Entzündung im Knie. Zudem fallen Batuhan Yigit, Leander Rösch und Kamil Makowski verletzungsbedingt aus.
Philip Petroski war die ganze Woche krank ist aber im 15Mann Kader für Freitag dabei. Die Stimmung im Team ist gut. Die taktische Ausrichtung wird eher defensiv sein, um den Heimvorteil nutzen zu können und möglichst kein Gegentor zu kassieren. In der Offensive ist der trainingsfleißige Joshua Kieburg immer für ein Tor gut.

 

logo : logo
12 Aktuelle Platzierung 5
9 Aktuelle Punktzahl 23
27:59 Aktuelles Torverhältnis 32:23
N | U | N | S | N Aktueller Trend N | U | S | N | S
Joshua Paul Kieburg (8) Bester Torjäger (Tore) Jonathan Pflüger (13)

 

Montag, 11 März, 2019||

!!! Ankündigung Generalversammlung 2019 !!!

Die diesjährige Generalversammlung findet am 29.03. um 19 Uhr wie gewohnt im RWS Vereinsheim statt.
Dazu sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.

weitere Infos, wie die Tagesordnung entnehmen Sie bitte dem Flyer …

Dienstag, 26 Februar, 2019||

A-Jugend FUTSAL-Endrunde

5. Platz für Rot-Weiss Seebach in der Futsal-Endrunde

Aufgrund vieler Spielerabsagen trat Seebachs A-Jugend mit nur 6 Spielern zur Endrunde in Lambrecht an.
Zum 3. Spiel kam zwar noch ein Spieler hinzu, allerdings verletzte sich zu diesem Zeitpunkt auch Rémi Jahnel und konnte nicht mehr spielen.
Da alle Mannschaften bei 12 Minuten Spieldauer durchgehend wechseln konnten, war das ein klarer Nachteil für unser Team, aber die Seebacher kämpften bis zuletzt.
Nach einer unnötigen Niederlage gegen SG Mußbach gab es ein Unentschieden gegen Phönix Schifferstadt, eine Niederlage gegen JSG Römerberg und ein Unentschieden gegen FC Haßloch.
Im Spiel gegen den klaren Primus, Regionalligisten FC Speyer, machten die Jungs ein tolles Spiel und unterlagen denkbar knapp mit 0:1.
Torwart Sven Bolm war beim Speyerer Powerplay fast unüberwindbar, musste aber letztlich doch einen Schuss passieren lassen.
Dafür hielt er im Spiel darauf gegen Palatia Böhl den Sieg fest, und man konnte das Turnier zumindest mit einem Erfolg abschließen.
Aushilfstrainer Lorenz Rinna war unter den gegebenen Umständen mehr als zufrieden und begeistert vom Teamspirit der Spieler, die nie aufgaben und sich gegenseitig immer wieder aufbauten.

Es kämpften bis zum Umfallen:
Sven Bolm – Nils Wagner, Tim Reither, Nick Getto, Andre Gabel, Bruno Ribeiro und Rémi Jahnel
Montag, 28 Januar, 2019||

B-Jugend Rückblick Vorrunde / Ausblick Rückrunde

Das B-Jugend Team des SV Rot Weiss Seebach belegt nach 15 Spieltagen mit nur 9 Punkten (2 Siege / 3 Unentschieden / 10Niederlagen) den 12.Tabellenplatz. Dies würde am Ende der Saison den Abstieg bedeuten. Der Abstand auf das rettende Ufer ist mit 8 Punkten schon in erhebliche Ferne gerückt. Jedoch hat sich der Trainerstab und die Mannschaft für die Rückserie vorgenommen, solange es rechnerisch möglich ist, die Runde noch nicht abzuhaken sondern in den verbleibenden 11 Punktspielen, bei denen noch insgesamt 33 Punkte zu vergeben sind, das maximal mögliche Ergebnis zu erzielen.

Die hauptsächliche(n) Ursache(n) für die doch dürftige Punkteausbeute in der Hinrunde, ist auf der einen Seite darin zu sehen, dass aufgrund ständiger Spielerausfällen fast regelmäßig der Kader pro Spieltag neu zusammengestellt werden musste und somit eigentlich nie eine eingespielte Truppe auf dem Feld stand. Dies wirkte sich dann auch auf die spielerische Konstanz aus. Obwohl sportlich oft auf Augenhöhe mit dem Gegner, wurden Führungen aufgrund der fehlenden Konstanz vergeben und folglich somit auch wichtige Punkte liegen gelassen. Diese Situation verunsicherte die Mannschaft zunehmend und die Motivation und der Glaube an die eigenen Stärken schwand in gleichem Maße.

Zu der nicht eingespielten Mannschaft kam erschwerend hinzu, dass die Trainer, aufgrund der durch die vielen Spielerausfälle verursachte dünne Spielerdecke ,oft die Ersatzbank auch nicht ausreichend besetzt war. Somit konnte auch nicht in taktischer Hinsicht entsprechend reagiert werden, bzw. optimiert werden.

Die unnötigste Niederlage in der Hinrunde war sicherlich bei dem bis dato in der Tabelle schlechter positionierten VFR Friesenheim. Hier konnte und musste das Team letztendlich mit nur einem Ersatzspieler und ohne einen gelernten Torwart anreisen. Nach dieser Niederlage sah sich der RWS Jugendvorstand veranlasst die Mannschaft zur gemeinsamen Aussprache ins Meisterwasental zu bestellen. Hierzu waren fast alle Spieler anwesend, und signalisierten in dem Gespräch, sich dieser doch nun schweren Situation zu stellen und alles für einen positiven restlichen Rundenverlauf zu tun. Ergänzend und unterstützend hierzu wurde auch der Trainerstab durch den erfahrenen Jugendtrainer Patrick Schneider nochmal erweitert.

Von dieser personellen Verstärkung erhofft der Jugendvorstand sich aufgrund der langjährigen Erfahrung als Spieler und Jugendtrainer, entsprechende Impulse sowohl in spielererisch-taktischer Hinsicht, als auch im Motivationsbereich.

Nach diesen „Maßnahmen“ wurde auch prombt das erste Heimspiel gegen die Gäste aus Königsbach eindrucksvoll und sehr deutlich gewonnen.

Statistisch hervorzuheben ist Kenan Yildirim, er stand 14 der 15 Spiele auf dem Platz, war somit die größte Konstante. Aber auch auf Jamie Thomas & Joshua Kieburg mit jeweils 13, sowie Mohamed Safie & Marvin Bergner mit jeweils 12 Einsätzen war Verlass. Bester Torschütze ist Joshua Kieburg mit 8 Treffern, er hatte auch die meisten Einsatzminuten auf dem Konto.

In der 6 wöchigen Vorbereitung stehen nun 3 Freundschaftsspiele und zahlreiche Trainingseinheiten an, um die Mannschaft physisch und psychisch auf die bevorstehenden schweren Aufgaben optimal einzustellen.

Sofern die Mannschaft in der Rückrunde von den vielen Spielerausfällen verschont bleibt, ist ihr viel zuzutrauen. Spielerisch haben Sie oft genug bewiesen, dass sie in dieser Liga mithalten können.

Der Trainerstab hofft auf einen positiven Rückrundenstart was auch zuträglich für die weitere Motivation und die Stimmung im Team bis zum Saisonende wäre.

Donnerstag, 24 Januar, 2019||

A-Jugend für FUTSAL-Endrunde qualifiziert

Futsal-Kreis-Meisterschaft Rhein-Mittelhaardt: Qualigruppe 1, 20.01.19 in Böhl-Iggelheim:
Aufgrund des Nichtantretens der Wachenheimer war von vornherein klar, dass die SG Mußbach/Weinstraße, Palatia Böhl-Iggelheim und Rot-Weiss Seebach sich für die Endrunde am 26.01.19 qualifizieren.
Der Gastgeber teilte sein Mannschaft in 2 Teams auf, so dass man zumindest jeweils auf die Anzahl von 5 Spielen kam.
Auch bei diesem Turnier zeigten unsere A-Junioren einerseits mitunter technische Klasse und Kabinettstückchen auf engstem Raum, um dann wieder völlig konfus und ohne Raumaufteilung Spiele zu herzuschenken.
Aber das Weiterkommen war ja wie gesagt von Beginn an geklärt, so dass die Leistung für den Fall, dass es wirklich um etwas geht, noch wenig einschätzbar ist.
3 Spiele gewann Seebach, 2 verloren sie, die Tore fielen durch Rémi Jahnel, Bruno Ribeiro, Nils Köster, Robin Schott mit jeweils 2 Treffern sowie Arianit Kajtazi mit einem.
Letztlich kommen die Rotweißen als Gruppenzweiter weiter zur Endrunde nach Lambrecht am 26.01.19, und dann muss man sich taktisch besser vorbereiten, um gegen stärkere Gegner zu bestehen.
Dort warten nämlich Vereine wie der 1. FC Haßloch, Phönix Schifferstadt, FC Speyer und die JSG Römerberg.
Mit dabei waren:
Sven Bolm, Denis Hummel – Arianit Kajtazi, Nils Wagner, Andre Gabel, Nick Getto, Rémi Jahnel, Nils Köster, Robin Schott, Fynn Dupont und Bruno Ribeiro

 

Mittwoch, 23 Januar, 2019||